Digitalisierungsschritt zur Grenzregion 4.0



In einem Gemeinschaftsprojekt öffnen die IHK Niederbayern und die Wirtschaftskammer Südböhmen die Grenzen zwischen Bayern und Tschechien noch ein Stück weiter und machen die Unternehmen der Region fit für die Digitalisierung und Industrie 4.0

Unter dem Motto „Grenzregion 4.0 – gemeinsam. digital. gestalten“ starteten die Kammern eine von Atelier & Friends konzipierte Kampagne mit dem Ziel, KMUs – kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Fördergebiet für die Chancen der Digitalisierung zu sensibilisieren und diese durch enge Zusammenarbeit zu realisieren. Das kostenlose Angebot beinhaltet Workshops, Praxistage und Kooperationstreffen, die u.a. von den Technologie- und Innovationszentren der niederbayerischen und südböhmischen Hochschulen durchgeführt werden. Sie vermitteln einen praxisnahen Einstieg in das Thema und sollen zur Optimierung von Produktionsprozessen und logistischen Abläufen führen. Darüber hinaus werden durch grenzüberschreitenden Ausbau von Lieferanten- und Absatzbeziehungen Chancen für Neugeschäft eröffnet.

Unter www.grenzregion-digital.eu ist ein Einstieg für Interessierte jederzeit möglich – das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2019.